Punktionen / Infiltrationen / Injektionen


Bei vielen Gelenkerkrankungen kommt es zu wiederkehrenden Entzündungsreaktionen mit Schmerzen und Schwellungen der Gelenke. Auch im Rahmen eines Unfalles oder einer Sportverletzung kann es zur Schwellung und Schmerzen kommen.

Durch eine Punktion des Gelenkes kann zum einen die Beschaffenheit des Ergusses beurteilt werden und Rückschlüsse auf das Krankheitsbild gezogen werden (z.B. rheumatischer Gelenkerguss, Arthrose, blutiger Erguss bei Verletzungen), zum anderen wird das Gelenk vom Druck des Ergusses entlastet.

Eine Infiltration bedeutet, dass ein Medikament in ein Gelenk (intraartikulär), an einen Sehnenansatz, einen entzündeten Nerv oder unter die Haut gespritzt wird.

Anwendungen:

  • Kortison zur Eindämmung einer Entzündungsreaktion:
    • Arthrose, Überlastungsreaktionen, Schleimbeutelentzündungen, Bandscheibenvorfälle (PRT), Wirbelsäulenerkrankungen (Facetteninfiltration, ISG)
  • Lokale Betäubungsmittel:
    • Zur Unterbrechung eines Schmerzkreislaufes, in Kombination mit Kortison zur Schmerzlinderung und Entzünungshemmung.
Gesundheitszentrum am Höltyplatz | Orthopädie Garbsen
Orthopädie Garbsen
Höltyplatz 5
30823 Garbsen
Tel. 05137 73011
Fax 05137 72030
orthoemail
© 2018 orthopaedie-garbsen.de

Diese Website verwendet Cookies. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „OK“, um Cookies zu akzeptieren.